Businessplan erstellen lassen, professionell in 10 Tagen

Wahrscheinlich sind Sie auf uns aufmerksam geworden, da Sie sich überlegen ein eigenes Unternehmen zu starten oder gerade dabei sind eine eigene Firma aufzubauen. Gerade zur Zeit, da Deutschland nach und nach in der Digitalisierung aufholt und diesen Bereich fördert, ergeben sich viele Chancen und Möglichkeiten für Sie und andere Gründer. Wenn Sie sich schon ein wenig mit dem Thema beschäftigt haben, werden Sie auch sicher schon von diesem ominösen „Businessplan“ gehört oder gelesen haben.

Viele Gründer haben zwar eine grundlegende Vorstellung davon, was dies ist, aber wie man diesen genau aufstellt, was man reinschreiben sollte und welche Bedingungen er erfüllen muss, das ist nicht klar. Zudem ist die Informationslage im Internet auch sehr intransparent. Aus diesem Grund bieten immer mehr Dienstleister an, den Businessplan für Sie zu schreiben. Aber wenn Sie schon nicht wissen, wie genau ein Geschäftskonzept aufgebaut sein muss, wie sollen Sie dann einschätzen können, auf was Sie achten müssen, wenn Sie für einen Dienstleister entscheiden müssen?

Aus diesem Grund haben wir einen Leitartikel für Sie geschrieben, in denen wir Ihnen detailliert erklären, wie Sie erkennen, ob der Dienstleister, den Sie den Businessplan erstellen lassen, auch der Richtige ist.

Auf diese Punkte sollten Sie bei Ihrem Businessplan-Berater achten

Alle wichtigen Punkte im Überblick:

  • Der Businessplan sollte mit Ihnen zusammen erstellt werden
  • Sie sind der Branchenexperte, nicht der Berater
  • Die Ausformulierung sollte der Berater übernehmen
  • Ein Berater soll Ihnen helfen und nicht blind allem zustimmen

Wenn Sie einen externen Dienstleister beauftragen, sollte dieser den Businessplan nicht einfach ohne Sie erstellen. Ein Businessplan ist wie eine Route, die Ihnen zeigen soll, wie Sie Ihr Unternehmen aus stürmischen Gründungsphase hinein in die ruhigen Fahrwasser einer etablierten Firma führen. Aus diesem Grund sollte sich der Dienstleister mit Ihnen und Ihrem Unternehmen auseinandersetzen, damit er Sie einschätzen und einen realistischen Plan aufstellen kann. Außerdem sollten Sie auch verstehen, was in diesem Plan steht und was er für Sie bedeutet. Immerhin soll er Ihnen zeigen wie sie in den ersten Monaten und Jahren vorgehen sollten, um Ihre Ziele zu erreichen.

Der Berater den Sie den Businessplan erstellen lassen sollte sich mit geschäftlichen Vorgängen und kaufmännischen Fragen auskennen, er muss aber kein Experte in Ihrer Branche sein. Der Experte in Ihrer Branche sind Sie. Wenn spezifische Merkmale Ihr Business beeinflussen und in Ihrem Feld Dinge teilweise vollkommen anders gemacht werden als in anderen Geschäftsfeldern, dann können Sie dies dem Berater sagen und dieser wird den Businessplan dementsprechend anpassen.

Zwar erstellen Sie die Faktengrundlage für den Plan gemeinsam mit dem Berater, aber die Ausformulierung übernimmt dann der Berater. Grundsätzlich folgt ein Businessplan immer einem üblichen Aufbau. Natürlich bezieht sich alles immer auf Ihr Unternehmen und die Fakten Ihrer Branche, aber ein Berater kann, sobald er diese erfasst hat den Plan selbstständig ausformulieren und fertigstellen. Aus diesem Grund engagieren Sie ja einen externen Dienstleister.

Lassen Sie sich bei der Wahl des Beraters auch nicht unbedingt von Ihrem Bauchgefühl leiten. Natürlich sollte eine gewisse grundlegende Sympathie vorhanden sein. Aber, Ihr Berater sollte nicht zu einem Freund werden, der Ihnen alles bestätigt, was Sie hören wollen. Sollten Sie Lücken in Ihrem Plan haben oder sollte es Schwierigkeiten geben, an die Sie vielleicht noch nicht gedacht haben, muss der Berater Ihnen das sagen. Erst durch eine kritische Auseinandersetzung mit Ihrer Geschäftsidee ist es möglich Ihren Businessplan zu schärfen und zu optimieren. Etwas das Ihnen langfristig zugutekommt.

Ein Businessplan Beispiel anhand eines BioTech Startups

Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie die professionelle Erstellung eines Businessplans konkret aussehen könnte, verdeutlichen wir Ihnen dies an einem Beispiel. Dazu betrachten wir ein technologisch orientiertes Startup. Dies ist also ein konkretes Businessplan Beispiel und ein handfester Anhaltspunkt für Sie. Sie sehen an diesem Beispiel direkt die konkrete Struktur, die jedem Businessplan zugrunde liegt. Außerdem sehen Sie genau, welche Punkte besonders wichtig sind.

Etwas das Sie bedenken müssen: Ihr Businessplan erklärt fachfremden Personen genau, womit Sie Ihre Geschäftsidee monetarisieren wollen. Dies ist neben dem, das Ihr Businessplan eine Route für Sie darstellt, der weitere Zweck des Planes. Sie nutzen ihn auch, um sich potenziellen Investoren, Banken und Behörden vorzustellen. Dabei ist der ausgedruckte Businessplan das Einzige, das nach einem Gespräch bei Ihrem Gesprächspartner liegen bleibt. Er sollte also auch spannend und ansprechend formuliert sein. Der Berater sollte ein ansprechendes, einheitliches Design verwenden und das wichtigste: Er sollte den jeweiligen Adressaten Ihre Fragen beantworten, sodass diese nicht denken, Ihre Geschäftsidee wäre noch nicht marktreif oder gar „unausgegoren“. Dabei legt ein Banker Wert auf andere Schwerpunkte als ein möglicher Geschäftspartner. Was den unterschiedlichen Adressaten am Businessplan besonders wichtig ist erfahren Sie in unserer kostenlosen Videoreihe zur Businessplan-Erstellung:

Bei unserem fiktiven Startup das sich mit einer neuen Biotechnologie am Markt positionieren möchte würde ein Businessplan, wie folgend aussehen:

Executive Summary

Auf der ersten Seite des Businessplans wird die Geschäftsidee zusammengefasst. Stellen Sie es sich wie ein Klappentext bei einem Buch vor, nur das es sich dabei um Ihr Geschäft handelt.

In unserem Beispiel entwickelt das Startup einen bioinformativen Algorithmus, welcher für die frühzeitige Krebserkennung genutzt werden kann. Die Summary startet also mit dem Krebs als emotionalem Thema, denn jeder Mensch hat emotionale Assoziationen bei diesem. Damit wird besonders deutlich, wie wichtig diese Unternehmung ist, denn jeder weiß, das eine frühzeitige Krebserkennung besonders wichtig ist.

Produktbeschreibung

Wie der Name verrät, wird in diesem Teil das Produkt oder die Dienstleistung genauer beschrieben. Es wird herausgearbeitet, welche Probleme man für potenzielle Kunden löst und welche weiteren Leistungen man erbringen kann. Außerdem konkretisiert man welchen Nutzen es für den Zielkunden hat und wie man das Produkt oder die Dienstleistung weiter entwickeln möchte.

Organisation und Geschäftsmodell

In diesem Abschnitt wird aufgeführt, wie man sein Unternehmen aufbauen möchte. Ganz konkret wird festgehalten, welche rechtliche Form das Unternehmen einnehmen wird. Diese unterscheidet sich je nach Größe, Aufbau und Leistung Ihres Unternehmens. Ein weiteres wichtiges Element dieses Abschnittes ist das Business Model Canvas. Kurz gesagt werden dort die Schlüsselelemente des Unternehmens identifiziert. Eine ausführlichere Erklärung dazu finden sie in unserem Artikel. Des Weiteren werden die Ziele und Visionen, also was Sie mit Ihrem Unternehmen erreichen wollen aufgelistet. Auch zählen Sie auf, mit wem Sie das Unternehmen gründen, welche Schlüsselpositionen diese Personen jeweils einnehmen werden und welche zukünftige personelle Planung und Entwicklung vorstellen.

Markt und Wettbewerb

Dieser Teil ist besonders für Investoren interessant, denn sie wollen wissen, welche Wachstumschancen ein Unternehmen hat und welche Potenziale es besitzt. In diesem Fall will man zeigen, das ein Markt besonders groß und gerade im Wachstum ist. Ein konkretes Beispiel wie so eine Marktanalyse aussieht, können Sie hier lesen. Auch bietet dieser Abschnitt Ihnen die Chance zu zeigen wie Sie und Ihr Team gewillt und motiviert sind diesen Markt zu erobern. Hier können Sie glänzen und auf einer persönlichen Ebene überzeugen. Außerdem analysiert man in diesem Teil, welche Wettbewerber es für das Unternehmen gibt, wie man sich genau von diesen unterscheidet. Wie man so ein Thema geschickt in den Businessplan einfließen lässt und optimal ausnutzt um sich noch besser darzustellen, lesen Sie hier. Außerdem identifiziert man an dieser Stelle, welche Schwierigkeiten gerade am Anfang lauern. Diese nennt man Markteintrittsbarrieren und wie Sie mit Ihnen in Ihrem Businessplan optimal umgehen, können Sie hier lesen.

Marketing und Vertrieb

Das Kernstück eines jeden Unternehmens ist es seine Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Um dies zu erreichen, muss das Unternehmen einen Vertrieb aufbauen und Marketing betreiben. Dieser Punkt ist so essenziell, das ihm in einem Businessplan ein eigener Punkt gewidmet wird. Es wird dabei fundiert angesprochen, wie die Zielgruppe angesprochen werden kann und welche Marketingmaßnahmen man dafür am besten einsetzen wird. Wir haben hier einige Tipps für Sie, welche Maßnahmen das sein könnten.

Eine weitere wichtige Frage im Zusammenhang mit dem Vertrieb ist der Preis, den Sie verlangen möchten. Sie können zwar einfach einen Preis verlangen, den Sie als gerechtfertigt empfinden. Allerdings liegen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit entweder zu hoch oder zu niedrig damit. Das ist vollkommen normal, weil man die eigenen Leistungen sehr subjektiv einschätzt und nicht objektiv an den Marktgegebenheiten misst. Hilfreiche Tipps zu diesem Thema finden Sie in diesem anderen Beitrag von uns.

Sobald diese beiden Punkte behandelt wurden, kommt man dazu, konkrete Maßnahmen die man in Bezug auf Vertrieb und Marketing ergreifen möchte zu konkretisieren. Dies ist wichtig, um Ihnen einen handfesten Handlungsablauf zu geben und zum anderen potenziellen Investoren und Förderern zu zeigen, das Sie eines Tages ein tragfähiges Geschäft haben werden, da Sie wissen, wie Sie Ihre Interessenten erreichen und zu Kunden machen.

SWOT Analyse

Strengths, Weaknesses, Oppurtunities und Threats – aus diesen Elementen setzt sich die SWOT-Analyse zusammen. Mit Ihr verdeutlichen Sie Ihre Stärken und Schwächen, zeigen das Sie Möglichkeiten in Ihrem Marktumfeld sehen und sich er Bedrohungen für Ihr Unternehmen bewusst sind. Eine genaue und detaillierte Erklärung zu diesem Thema finden Sie hier.

Finanzplanung

Besonders Banker und Finanzdienstleister, welche die Tragfähigkeit Ihres Planes bestätigen, sind an harten Zahlen interessiert. Aus diesem Grund fasst man die in den vorangegangenen Teilen gesammelten Daten und Fakten zusammen und übersetzt Sie in Zahlen und Tabellen zusammen.

Stellen Sie sich einmal einen solchen Plan bezogen auf unser Businessplan Beispiel vom Anfang vor. Ein kleines Biotech Unternehmen, das mithilfe eines Algorithmus Krebs frühzeitig erkennen möchte. Die technischen Details eines solchen Unternehmens verständlich zu erklären, macht diesen Businessplan besonders kompliziert und umfangreich. In unserem Unternehmen würden wir diesen Plan in unserem Diamantpaket verorten.

Was kostet die Erstellung eines Businessplans?

Wir bieten drei unterschiedliche Pläne an, die sich nach dem Umfang und der Komplexität der Projekte richten. Eine genaue Aufschlüsselung und weiter führende Informationen können Sie der folgenden Seite entnehmen.

Das Silber Paket richtet sich Gründer, die ein herkömmliches Unternehmen starten möchten, das am Anfang mit einem Wert von bis zu 125.000 € veranschlagt wird.

Das Gold Paket empfehlen wir Kunden, die eine intensivere Beratung wünschen und deren Unternehmen mit bis zu einer Million Euro finanziert werden soll.

Unser Diamant Paket richtet sich an äußerst komplexe oder noch größere Unternehmen, die jenseits unseres Gold Paketes liegen.

Alle Preise und die einfachste Möglichkeit uns für einen Businessplan zu kontaktieren, finden Sie hier. Wenn Sie sich für eines unserer Pakete entscheiden, können Sie auf unsere Erfahrung und unser Können zählen. Wir bieten Ihnen mehr als nur einen Vorteil. Bei uns bekommen Sie einen professionellen Businessplan, der auf dem Niveau liegt, welches von Banken, Investoren und Behörden erwartet wird. Mit unseren Plänen stellen Sie sicher, dass Sie einen hervorragenden Eindruck auf Ihre Gesprächspartner machen und erhalten ein seriöses und ernsthaftes Ansehen.

Durch unsere Erfahrung und unser Können sind wir in der Lage, Ihnen aktiv bei der Gestaltung Ihres Geschäftsmodells zu helfen. Sollten wir Probleme oder Schwachstellen in Ihrem Plan finden, geben wir Ihnen Empfehlungen wie Sie diese beseitigen und damit Ihr Geschäft stärken und voranbringen. Da unsere Berater schon viele unterschiedliche Projekte bearbeitet haben, wissen sie genau, worauf es bei einem Businessplan wirklich ankommt. Durch diese Erfahrungen können wir Ihnen auch neue Sichtweisen ermöglichen, durch die Sie einen ganz neuen Blick auf Ihr Unternehmen und vielleicht Ihre ganze Branche bekommen. Durch unsere effiziente Arbeit können wir Ihnen zusichern, das Sie Ihren Businessplan innerhalb von bis zu zehn Tagen erhalten. Diese Effizienz erreichen wir nur durch unsere Erfahrung und stellt für Sie ein weiteres Qualitätsmerkmal unserer Arbeit dar.

Der Businessplan Ihres Unternehmens erzählt eine Geschichte. Die Geschichte der Gründung Ihres Unternehmens. Er folgt einem roten Faden, an dem auch Sie sich in der Gründungszeit Ihres Unternehmens orientieren können. Annahmen und Aussagen, die in ihm getroffen werden, werden gut begründet und mit Analysen und Berechnungen belegt. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie einen handfesten Plan besitzen, der aussagekräftig, belastbar und präzise ist.

Wenn Sie einen Businessplan erstellen lassen sind Kosten nicht zu vermeiden. Ob Sie nun Ihre eigene Zeit verwenden oder ob Sie einen Dienstleister beauftragen. Zusätzlich sichern wir Ihnen eine transparente Preisbildung und eine offene Kommunikation zu. Wenn Sie uns aber als Dienstleister beauftragen, können Sie sich sicher sein, das die Kosten ein gut und sicher investiertes Budget sind, denn Ihr Businessplan wird Ihnen viele zusätzliche Chancen verschaffen und Möglichkeiten eröffnen, denn er macht es einfacher für Sie, sich mit Investoren und Bankern zu einigen.

Mit dem richtigen Berater können Sie einen großen Teil der Kosten des Businessplans von der BAFA fördern lassen. Alle wichtigen Informationen zu diesem Thema können wir Ihnen im kostenlosen Erstgespräch geben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.